Engagement Shooting: Was ist das?

Was genau ist dieses Engagement Shooting?

Spätestens wenn ihr eure Hochzeit plant und die Frage auftaucht welchen Fotograf man bucht, werdet ihr meist mit dem Begriff „Engagement Shooting“ konfrontiert.  Manche kennen es unter einem „Verlobungs-oder Kennenlernshooting“.

Schon vor der Hochzeit ist es meines Erachtens sinnvoll, den Hochzeitsfotografen kennenzulernen. Nur so bekommt nicht nur der Fotograf einen ersten Eindruck des Paares vor der Kamera, sondern auch ihr könnt euch von der Arbeitsweise des Fotografen überzeugen. Dadurch entsteht eine vertraute und vor allem entspannte Atmosphäre, sodass eure „Love-Story“ gleich viel persönlicher wird.

Das Engagement Shooting ist sozusagen eure „Love-Story“ und ein Beratungsgespräch in einem.

Es gibt keinen schöneren Anfang für eine Love-Story.

 

Die passende Location:

Am schönsten ist es, das Engagement Shooting an einem Ort zu machen der eine ganz besondere Bedeutung für euch hat. Am Ort des ersten Kusses, oder einem anderen romantischen Ort. Dadurch entstehen tolle emotionale Bilder, die ihr euch immer wieder gerne ansehen werdet.

 

Warum brauch ich das?

Wir gehen davon aus, dass ihr nicht jeden Tag vor der Kamera steht. Für viele Paare ist es manchmal schwer sich natürlich vor der Kamera zu verhalten. Ich helfe euch den Druck heraus zunehmen und unterstütze euch beim Shooting. Denn das ganze soll Spaß machen, und ihr sollt euch so zeigen können wie ihr seid. So haben wir die Möglichkeit es am Hochzeitstag gelassener angehen. Mir ist es auch wichtig, dass ihr euch an diesem Tag Zeit für euch als Paar einplant, denn die Zeit wird viel zu schnell vorüber sein.

 

Einladungskarten:

Einige meiner Brautpaare nutzen die Bilder auch für ihre Einladungskarten. Dadurch habt Ihr die Möglichkeit, das ganze nicht nur etwas interessanter, sonder auch persönlicher zu gestalten. Eure Einladungskarten bekommen durch diese „Love-Story-Bilder“ einen ganz persönlichen Touch.